Was Mainstream alles kann

 

Man muss im folgenden Text nur die Vorzeichen umdrehen, dann ist man beim heutigen Mainstream und seinen Proponenten.  

 

Aus "Hörfunk und Fernsehen in der Nazi-Zeit":

 

Die organisatorische Gleichschaltung des Rundfunks wird durch personelle "Säuberungen" ergänzt. Jüdische, sozialdemokratische und kommunistische Mitarbeiter werden entlassen. Goebbels fordert die Intendanten der Rundfunkanstalten am 25. März 1933 auf, diesen "Reinigungsakt" selbst zu vollziehen: "Tuen Sie das aber nicht oder wollen Sie das nicht, dann wird's von uns aus gemacht." Drei Monate später sind die Intendanten bis auf einen, der in die NSDAP eintritt, ebenfalls alle entlassen. Beim Rundfunk dürfen nur noch Journalisten arbeiten, die Mitglied in der "Reichsrundfunkkammer" sind - einer Abteilung der "Reichskulturkammer". Aufgenommen wird nur, wer Goebbels' Kriterien erfüllt.

 

Die stets versuchte Gleichschaltung gilt natürlich heutzutage für alle Medienbereiche, die unter politischem Einfluss stehen oder einen solchen ausüben wollen.

Noch Fragen?

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Diederich Heßling (Sonntag, 05 Februar 2017 12:10)

    Maas und Consorten haben es fast wörtlich abgeschrieben. Zu mehr ist das BRD-Unrechtsregime nicht fähig. Ratten haben einen höheren IQ.

  • #2

    Walter (Sonntag, 05 Februar 2017 12:26)

    Erfolgsrezept eins zu eins des ORF.

  • #3

    Wilhelm Scheidl (Sonntag, 05 Februar 2017 14:42)

    Und deswegen - so meinen viele - müsse man links wählen, denn "rechts" bedeutet Nationalsozialismus. Das ist die Realität und Hauptargument, das die Linken für ihre Ziele medial missbrauchen.

    Die Wahrheit ist, dass der Nationalsozialismus eine linke Ideologie ist, wo das Individuum nichts bedeutet und der Staat Allmacht besitzt. Nicht der Nationalismus sondern der Sozialismus ist das Verhängnisvolle. Diese Tatsache den Menschen durch unwiderlegbare Argumente immer wieder klar zu machen, ist die Aufgabe der Wissenden. Nur wenn das gelingt, kann ewiger, weltweiter Frieden gesichert werden. Unwiderlegbare Argumente immer wieder vorzubringen, ist die Aufgabe jedes rechtschaffenen Bürgers. Noch ist das nicht verboten, aber wir sind auf dem besten Weg dorthin.

  • #4

    Manfred Müller (Sonntag, 05 Februar 2017 19:34)

    Unser Maasmännchen scheint die Reinkarnation von Adolf Eichmann einer echten NAZI Größe zu sein, wen wundert sein faschistisches Handeln?
    https://eulenfurz.wordpress.com/2015/11/11/das-wahre-gesicht/