Auf die Couch!

Eine zentrale Botschaft der linken Ideologie ist die von der Gleichheit der Menschen. Dass die Umsetzung dieses theoretischen Konzepts nie funktioniert hat und niemals funktionieren kann, wurde in groß angelegten und so katastrophal wie opferreich verlaufenen Feldversuchen seit der Oktoberrevolution 1917 bewiesen. Jede Umsetzung der linken Ideen endet unweigerlich auf Orwells Animal Farm, auf der die Schweine schließlich gleicher sind als alle anderen und die Herrschaft übernehmen. 

 

Und Prokrustes lauert

Schlimmer noch: Am Ende des Gleichheitsdenkens wartet der antike Bösewicht und Wegelagerer Prokrustes, der den Menschen auflauert und alle gleich machen will. Der Mythos besagt, dass der Riese Prokrustes allen Wanderern ein Bett anbietet. Wer aber zu klein ist dafür, wird solange gestreckt und zurecht gehämmert, bis er passt. Wer ihm zu groß für seine Liegestatt erscheint, dem werden die Gliedmaßen abgeschnitten. Der böse Riese steht sinnbildlich für die blutigen Konsequenzen des Gleichheitsdenkens. Jeder muss unter Prokrustes´ Gleichheitswahn leiden, keiner kommt ungeschoren davon.

 

Trotzdem versuchen auch heute noch weltanschaulich verirrte Menschen, andere mit der Idee von der Gleichheit einzulullen und zu verführen. Die Gleichheitsphilosophie hat es in kodifizierter Form nach den großen Revolutionen der Neuzeit  in viele Verfassungen dieser Welt geschafft. Im Laufe der Zeit zeigte die scheinbar humanistische Ideologie aber ihr wahres Gesicht.  Sie springt uns heute täglich als Diskriminierungsverbot, als Xenophilie, als politische Korrektheit und als Gleichstellungsmanie von allem und jedem an und erschwert uns das Leben.

 

Der Denkfehler der Linken

Der gefährlich Irrtum der linken Gleichheits-Proponenten liegt in ihrer Übersprungshandlung von der prinzipiellen Gleich-Wertigkeit der Menschen zur vermeintlichen Gleichheit derselben. Was gleichwertig ist, muss nicht gleich sein. Die Gleichheit in modernen Demokratien kann nur ein Rahmen sein, der die Gleichbehandlung der Staatsbürger vor dem Gesetz meint, aber niemals eine bis in die letzten Lebensrealitäten hineingetriebene Philosophie des Prokrustes. Es kann nicht gutgehen, wenn kulturelle und biologische Unterschiede negiert und durch Gesetze und Regulative ausgebügelt werden sollen. Und es kann nicht funktionieren, wenn in jedem Bereich Nivellierungen stattfinden, weil diese immer nach unten weisen müssen. Die Gleichheitspolitik muss zwangsläufig die Schlechtesten bevorzugen und die Besten benachteiligen - und am Ende landen trotzdem beide im Prokrustes-Bett. 

 

Defizite in der Entwicklung?

Warum können und wollen die linken Ideologen in Politik und Medien das nicht begreifen? Warum gibt es noch immer so viele Linke, die ihre Philosophie in fanatischem und pseudoreligiösem Eifer umsetzen wollen? Es gibt nur zwei Möglichkeiten der Erklärung: Entweder, diese Menschen leiden unter naivitätsbedingten Verkennungen dessen, was Realität ist - oder sie bezwecken wie Orwell`s Schweine mit ihrem Tun etwas letztlich Böses. 

 

Beiden kann geholfen werden. Da beiden Erklärungen psychopathologische Ursachen zugrunde liegen, würde allen weltanschaulich linksaußen angesiedelten Menschen ein Ausflug auf Freuds Couch guttun. Die Reflexionen über das eigene Handeln und Tun und das Nachdenken über die Gründe und Konsequenzen desselben kann Erkenntnis schaffen und damit Besserung erbringen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 30
  • #1

    . (Donnerstag, 07 Dezember 2017 10:50)

    Dieses ständige Anschreiben gegen Linke ist nur noch öd und peinlich. Lassen Sie sich doch endlich was neues einfallen, @MD_Franz !

  • #2

    Helga (Donnerstag, 07 Dezember 2017 11:13)

    Heute morgen habe ich ein Video entdeckt, das zeigt , wie perfekt die "Gleichheit " der Geschlechter sich entwickelt hat. Unser Gleichheitsweltmeister Schweden auf Erfolgskurs:

    Drei Frauen in Schutzkleidung, bewaffnet, werden nicht fertig mit einem Bürschchen und müssen ihn von dannen ziehen lassen, was der, völlig entspannt, lässig schlendernd, tut.

    https://www.youtube.com/watch?v=x9_kW11BGS8&feature=youtu.be

    Fazit : Wir brauchen viel mehr Polizistinnen! Vielleicht werden dann 6 mit so einem Bürschchen fertig, natürlich nur, wenn nicht einige schwanger sind. Seit alle gleich sind, sind die Gesellschaften auf so einem guten Weg! Hahaha, vor allem für die Frauen.

    Wie stolz wir sein können, Idiotie zu überwinden, indem wir sie zum zivilisatorischen Fortschritt umdeuten. Nur noch ein kleiner Schubs in den Abgrund genügt und die Bahn ist frei für die Ungleichheitskulturen. Was für ein grandioser Sieg!

  • #3

    . (Donnerstag, 07 Dezember 2017 13:25)

    Die Peinlichkeit der unlauteren Argumentation all dieser #RetroRechten ist bald nicht mehr zu unterbieten

    https://video.twimg.com/ext_tw_video/938062992691908608/pu/vid/180x320/Tf1RI0MtRa9AcEuh.mp4

  • #4

    Ja, seh ich auch so: (Donnerstag, 07 Dezember 2017 13:33)

    http://myfonts-wtf.s3.amazonaws.com/7a/7afe7967f38afcd91a3837ad4fcd7773.34113.jpeg

  • #5

    # 3 (Donnerstag, 07 Dezember 2017 13:35)

    Es gibt nichts Schlecht’s, außer Rechts!

  • #6

    Nö, nö, NÖ! (Donnerstag, 07 Dezember 2017)

    »…ne zentrale Botschaft der linken Ideologie ist die von der Gleichheit der Menschen. Dass die Umsetzung dieses theoretischen Konzepts nie funktioniert hat und niemals funktionieren kann, wurde in groß angelegten u…«

    Es geht um bessere Chancen für alle. Nur eine Drecksau kann diese Realität mit dem verrissenen Wort Gleichheit verreißen.

  • #7

    @ #3 (Donnerstag, 07 Dezember 2017 13:40)

    Niemals das eigene Gesicht ins Netz!

  • #8

    Helga (Donnerstag, 07 Dezember 2017 14:13)

    @(Donnerstag, 07 Dezember 2017 13:25)

    Ist das Video herrlich. Vielleicht hätte man es noch um Schatzi-Mädi ergänzen sollen, damit sich die Mädis nicht diskriminiert fühlen. Auch die Schatzi - Inbetweens, also die mit dem Klo für Sich-noch-nicht-Kennende, sollten diskriminierungsfrei inkludiert werden.

    Ein Hoch auf die Retros, denn die haben noch echten Humor!

  • #9

    Auf die Couch ? (Donnerstag, 07 Dezember 2017 14:48)

    Ob Sie es wirklich schon ganz verstanden haben, Dr.Franz? Linke auf die Couch ?
    Mit welchem Sinn sollte man sich in solche Kosten stürzen?
    Linke sind Zeigenossen, die letztlich nur Vorteile für sich selbst suchen. Mit ihren abgedroschenen ideologischen Lügen und Lebensansichten stossen sie alle und alles früher oder später in die Tiefe, inclusive sich selbst. Letzteres nehmen sie aber inkauf, denn sehr viele von ihnen haben in ihrer hassbedingten Verzweifelungssituation einen suizidalen Charakter. Wer die immer gleichen Lügen dieser Zeitgenossen nicht durchschaut, ist arm dran. Zu ihrem altbekannten Handwerkszeugs gehört die Falle der Gleichmacherei. In die laufen dann die Frauen vor allem scharenweise hinein ohne zu begreifen, dass sie hochgenommen wurden. Wann werden sie es mal begreifen?

  • #10

    @ Dummie Nummer 9: (Donnerstag, 07 Dezember 2017 15:56)

    http://myfonts-wtf.s3.amazonaws.com/82/82d6eec6d4bef95a1f8142f665b20fca.26488.jpeg

  • #11

    globalvoter (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:00)

    Die Menschen sind gleich, aber, doch, unterschiedlich. Warum auch nicht!?
    Zwei wesentlichste Denkanstöße fehlen:
    - "One Man, One Vote"! Dies ist Gleichmacherei, Kommunismus pur. Eine Hoax, damit die Macht der vE nicht ans Licht des Tages kommt. Aus Eigennutz und Charakterschwäche sind die Linken die nützlichen Idioten der vE (verdeckten Eliten). Das Geld der Anderen ausgeben, bis alles, Aller, alle ist! Der Motor des Schuldgeldsystems. Schulden machen! DER Lebensinhalt der Bankster. Die einzig wahren Sozialisten. Sie "verteilen" Schulden, um vom Zinseszins zu leben!
    - Weiter, ist bisher niemandem aufgefallen, daß die obige "quantitative" Demokratie, 50% + 1x Stimme, erlangen die Mehrheit, graphisch dargestellt, eine Gerade ausmacht! Die Realität, aller Verhaltensformen und Eigenschaften der Menschen ist mehr in einer Art Gaus´schen Verteilungskurve Realität. D.h., ergo, die quantitave Demokratie ist imkompatibel mit unserer Realität, geschaffen, damit sie nicht funktioniert, keine Macht, wirklich, ausübt. Die Mehrheit/Entscheidungsmasse ist immer unterdurchschnittlich. So unterdurchschnittlich, wie der Bürger dumm ist oder dumm gehalten wird! Die berühmte Abwärtsspirale, die keiner zu erklären imstande ist!
    Die sogenannte Demokratie ist eine Hoax der vE, um eben die Macht nicht aus der Hand zu geben!
    Die Linken sind Oportunisten, die anstatt, die Leistungsfähigkeit der Menschen zu fördern, diese verhindern, mit der heuchlerischen Subventionitis. Es ist klar und deutlich feminin-links den Nächsten zu bemitleiden und zu subventionieren. Ach, Mutti!
    Die große Mehrzahl der Bürger ist unterbelichtet und die Linken anstatt diese Menschen zu fördern, "lieben" es über diese herzuziehen. Wir Intellektuellen sind was Besseres.
    Wir werden für euch sorgen! Der Zentral Staat. Die Diktatur Total.
    Man fragt sich, was die Linken noch für ein Geschäftsmodell haben, wenn, jetzt, Putin, der Böse ist, politisch korrekt, der ganz Pöse Diktator sein soll! Hier zeigt sich das wahre Gesicht der Linken. Die SPD verriet D. Sie hätte Merkel vor der Wahl stürzen können. Im Parlament!
    Heute ist die SPD gekaufte Masse der vE. Schulz, der Diätenkrösus!
    Wohlgemerkt!!! Die Rechten sind nicht besser. Nach unten treten und nach oben buckeln.
    Bei ein wenig Selbstkritik müßten wir ALLE neu denken. Sicher ist, daß ohne Qualität nichts läuft! Qualitative Direkte Demokratie, von unten nach oben und nicht umgekehrt. Dazu ein Vollgeld System. Weg mit der FED und weg mit der Parteien/Lobbyistendiktatur!
    .

  • #12

    http://myfonts-wtf.s3.amazonaws.com/1f/1fcfaf2995a6ab308c2550452480fb72.15836.jpeg (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:08)

    <u>Die Menschen sind gleich, aber, doch, unterschiedlich. Warum auch nicht!?</u>

  • #13

    . (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:10)

    Auf die Couch ? (Donnerstag, 07 Dezember 2017 14:48)

    Ob Sie es wirklich schon ganz verstanden haben, Dr.Franz? Linke auf die Couch ?
    Mit welchem Sinn sollte man sich in solche Kosten stürzen?
    Linke sind Zeigenossen, die letztlich nur Vorteile für sich selbst suchen. Mit ihren abgedroschenen ideologischen Lügen und Lebensansichten stossen sie alle und alles früher oder später in die Tiefe, inclusive sich selbst. Letzteres nehmen sie aber inkauf, denn sehr viele von ihnen haben in ihrer hassbedingten Verzweifelungssituation einen suizidalen Charakter. Wer die immer gleichen Lügen dieser Zeitgenossen nicht durchschaut, ist arm dran. Zu ihrem altbekannten Handwerkszeugs gehört die Falle der Gleichmacherei. In die laufen dann die Frauen vor allem scharenweise hinein ohne zu begreifen, dass sie hochgenommen wurden. Wann werden sie es mal begreifen?

  • #14

    Aber HelgO, Nr. männlich und 2 (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:14)

    die haben doch nur Spas gemacht: »… Drei Frauen in Schutzkleidung, bewaffnet, werden nicht fertig mit einem Bürschchen und müssen ihn von dannen ziehen lassen, was der, völlig entspannt, lässig schlendernd, tut …«

  • #15

    SB (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:41)

    "Der Denkfehler der Linken"

    Das würde voraussetzen, dass die Linken denken, also ihren Verstand gebrauchen. Daran bestehen mehr als erhebliche Zweifel. Die Handlungen der Linken sind wenig von Verstand, dafür umso mehr von Emotionen geleitet. Deshalb halten sie sich auch für die Guten bzw. für etwas Besseres und tolerieren auf keinen Fall vom Verstand geleitete Entscheidungen.

  • #16

    Wilhelm Scheidl (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:51)

    Die politische Auseinandersetzung zwischen links und rechts bringt uns nicht weiter, da wir zunächst eine Definition brauchen. Außerdem ist das Gegenteil von linker nicht rechte Politik.

    Rahim Taghizadegan geht in seinem sehr empfehlenswerten Buch "Linke & Rechte" auf die ideologischen Minenfelder der Neuzeit ein und führt immer wieder Zitate zahlreicher unterschiedlicher Denker und Philosophen an.

    Ich möchte Oswald Spengler herausgreifen, der auch die "Rechten" nicht verschont:
    "Links" ist, was Partei ist, was an Parteien glaubt, denn das ist eine liberale Form des Kampfes gegen die höhere Gesellschaft, des Klassenkampfes seit 1770, der Sehnsucht nach Mehrheiten, nach dem Mitlaufen "aller", Quantität statt Qualität, die Herde statt des Herrn. (...) Links ist, was ein Programm hat, denn das ist der intellektuelle, rationalistisch-romantische Glaube, die Wirklichkeit durch Abstraktionen bezwingen zu können. Links ist die lärmende Agitation auf dem Straßenpflaster und in Volksversammlungen, die Kunst, die städtische Masse durch starke Worte und mittelmäßige Gründe umzuwerfen (...) Links ist die Schwärmerei für Massen überhaupt als Grundlage der eigenen Macht, der Wille, das Ausgezeichnete einzuebnen. (...). (2007, S. 148f.)
    Oswald Spengler ist scharf mit der gesamten Politik ins Gericht gegangen, deshalb habe ich ihn hier zitiert. Nach seinem Verständnis gibt es mit Sicherheit keine politisch "rechte" Partei. Die Kritik an links ist zweifelsohne berechtigt, aber viel wichtiger ist es, eine sinnvolle Alternative aufzuzeigen.

  • #17

    Schaut euch den Super-Hyper-Witz an! (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:54)

    https://www.oevp.at

    Die glauben also tat-
    sächlich, dass die
    Regierung Bildung
    hätte, hehehohohahahuhuhihi.

    Eigenlob stinkt! Ein
    bewährter, wahrer Spruch;
    zumindest in deren Fall.

  • #18

    Wilhelm Scheidl (Donnerstag, 07 Dezember 2017 16:59)

    Gratulation an globalvoter. Nur so kommen wir weiter!

  • #19

    Na, (Freitag, 08 Dezember 2017 02:06)

    so was!

  • #20

    @ globalvoter & gScheidl (Freitag, 08 Dezember 2017 02:07)

    Die Linken werden nie die nützlichen Idioten der verdeckten Eliten sein. Das sind die Pseudo-Rechten wie du und gScheidl. Somit bist du und gScheidl der Idiot der Rechten, die diese von dir angeprangerten verdeckten Eliten sind.

    Links sind bestenfalls solche Typen wie die der Liste Pilz, die Aufdecker Nummer 1 der Ösiobersauereien, die wie der Jörg mit einer Banks, ups, ein ganzes Bundesland in die Überpleite gejagt hat oder diese dreckigen Eliten, die die dämlichen Gewerkschafter mitsamt ihrer Bankst, ups, in die Luft gejagt haben.

    Jegliche Staatsverschuldung und die Oberpleiten, alle Finanz- und Wirtschaftskrisen dieser Welt, alle Umverteilungen nach oben, wie derzeit durch Trump in den Staaten, sind immer Rechts gewesen, Elitär ums genau zu sagen.

    Sogar der sogenannte Untergang der russischen Föderation ist eine rechte und keine Linke Sache gewesen. Sie ist von der weltwestlichrechten Hochfinanz mithilfe eines total korrupten Scheinkommunisten voran getrieben worden, um ans Gemeingut des russischen Volkes ran zu kommen, das dann genau wieder von Scheinkommunisten unter sich aufgeteilt worden ist, was zeigt, das Kommunismus nur Vorwand ist, weil in keinem Komm. System hat es jemals Gleichheit gegeben. Diese Systeme sind wie das unsere nur einigen Ausbeutern hilfreich und das

    hat mit Links alles überhaupt nichts zu tun – nichts.

    Links hat dafür gesorgt, dass du eine, wenn auch äußerst schlechte, aber daran bist du selbst schuld, Schulausbildung genossen hast.

    Rechts wird dafür sorgen, dass Leute wie du üüüberhaupt keine angemessene Schulbildung mehr bekommen werden, wie es in den USA üblich ist.
    Und Kinder von Typen wie dem Betreiber dieses Blogs werden sich für ihre Uni höchstgradig verschulden müssen. Deswegen beträgt die Students-Loan-Debt in Amerika auch über eine Billion Dollar, weil Rechts nur ein Geschäft für wenige ist, zu denen wir niemals gehören werden.

  • #21

    Fortsetzung: (Freitag, 08 Dezember 2017 02:08)

    Und der soziale Staat ist auch noch niemals für Staatspleiten verantwortlich gewesen. Weder die USA sind soziale Staaten, noch Italien od. Japan etc. ist ein sozialer Staat, im Gegenteil, sie sind absolute Asozialstaaten, und trotzdem sind diese Länder die mit den höchsten Staatsschulden.

    Wenn man nun den südlichen Teil des Ösireiches hernimmt, muss man sagen, dass die Schulden dieses Bundeslandes seit Ende des zweiten Weltkrieges auf lächerliche 4,5 Mrd. € angestiegen sind, während sie von einem Regime, das ihr jetzt wieder gewählt habt, mit nur einer Bankst, ups, dass ich mich da aber auch immer verschreibe, auf mindestens 19,5 Mrd. angestiegen sind, die im Gesamthaushalt versteckt werden: von den Tätern.

    Jeder rechte Staat, wenn man sich das anschaut, ist nichts anderes als ein Hochschuldenstaat, der die Ausbeutung der Eliten am Volk auf ebendieses per Staatsverschuldung überträgt. Dazu kann man auch Sozialstaat für Superreiche sagen. Und jeder Staat, der enorme Reichtümer zulässt und die Steuern runter fährt, ist nichts als ein Sozialstaat für Superreiche, in dem immer größere Schichten verarmen. Das sind die Staaten, die als erstes die Mittelschicht verlieren und dann – wie die USA – herum jammern, dass es keine Arbeit mehr gibt.

    Und die gibt es nicht mehr, weil die kleinen bis mittleren Firmen vernachlässigt werden zugunsten der Großkonzerne. Dies mittels Steuersenkungen retten zu versuchen ist nicht nur der nächste Trugschluss, sondern die Absicht der im Senat sitzenden (mindestens) Millionäre, die damit auf Kosten der eh schon armen Leute (wie du es bist) ihr Kapital schützen und deine Arbeit weiter ausbeuten, ihren Reichtum mehren, obwohl sie gar nicht mehr wissen wohin mit ihrem Geld.

    Was durch die Steuersenkungen als erstes – vielleicht und wenn, dann vorübergehend! – verschleiert werden wird, ist die weitere Ausbeutung einer durch Maschinen ersetzten Gesellschaft, in der es einfach immer weniger Arbeit gibt. – Und damit die Rechten, die so die nicht mehr zur Arbeit einsatzfähigen Personen, die in den USA mittlerweile durchaus Harvardabschluss haben können, aus der Staatspflicht der Versorgung entlassen können, müssen Leute wie ihr falsch informiert werden und alle Medien machen mit: schon wegen der Finanzierung per Staat und/oder der Eliten, der unter Linken wie Rechten, unter Kommunisten und dem fürchterlichsten Abschaum der Menschheitsgeschichte, den Kapitalisten, gleich ist. Deswegen lügt die Presse wie gedruckt, deswegen musst du glauben, was dir täglich erzählt wird, deswegen gibt es gar keine echten Linken mehr und nur noch Rechtsverwirrte.

    Ihr seid und bleibt die Skalven der Elite, egal wie das System und die Parteien GENANNT werden. Der einzige Unterschied zu damals ist, dass man bessere Methoden gefunden hat, sodass ihr es nicht mehr bemerkt, dass euer Leben fremdbestimmt und verschwendet wird: von Eliten!

  • #22

    … schon wegen der Finanzierung per Staat und/oder der Eliten, die unter Linken wie Rechten … (Freitag, 08 Dezember 2017 02:24)

    Sie ist nicht nur gleich, die meisten Medien gehören sogar den rechten Eliten und/oder den Staaten. Und trotzdem werden sie zusätzlich mit Steuergeld mitfinanziert, das nennt man Presseförderung.

    Besonders gefördert werden dann auch noch die, die das meiste Geld einnehmen, die größten also. Dazu gehören auch Kirchenzeitungen (von denen man glaubt, sie seien Links, hehe) wie das ehemalige Wirtschaftsblatt, die Kleine Zeitung, die Presse, die ja alle der Diözese Graz-Seckau gehören wie die Antenne-Radio-Stationen oder die Woche etc.

    Gut, letztere wird rein aus Werbung finanziert, weshalb sie als Gratis-Zeitung in jeden Haushalt geschickt werden kann: die bezahlst du eh beim Hofer, Lidl, ADEG … mit dem nächsten Einkauf und: merkst es nicht einmal.

    Ich habe einmal ausgerechnet, dass die Werbung alleine zw. 2 und 5 % eines Durchschnittseinkommens frisst, wobei die Werbegelder, die Sportler und Schauspieler … erhalten noch gar nicht mit drinnen sind. Tja, auch die bezahlst du alle unbemerkt: dafür, dass sie ihr Hobby ausüben.

    Probier du das mal!

  • #23

    Auf die Couch (Freitag, 08 Dezember 2017 02:43)

    müssen doch nur Irre: beim Psychiater!

  • #24

    @ Holger, # 2 (Freitag, 08 Dezember 2017 10:44)

    Völlig wahnsinnig, oder was?
    Zurück in die offensichtlich
    nicht bestandene Volksschule!

  • #25

    Wilhelm Scheidl (Freitag, 08 Dezember 2017 11:52)

    Zu 20 - 22:
    Alles, was hier geschrieben steht, bestätigt genau das, was ich mit wenigen Sätzen versucht habe zu erklären: Es geht nicht um die Auseinandersetzung von links und rechts, weil uns diese nicht weiterbringt. Wir sind uns offenbar darüber einig, dass ein Großteil unserer wohlerworbenen Früchte nach oben abwandert. Es ist daher unerheblich, ob wir dieses Unrechtsystem den Rechten oder Linken zuordnen.

    Sinnvoll ist es, praktikable und umsetzbare Lösungsvorschläge anzubieten. Da unterscheiden wir uns grundlegend, weil ich für einen Minimalstaat plädiere, wo sich die Politik aus der Wirtschaft heraushält und nur für die Rechtssicherheit sowie die Sicherheit im Inneren und Äußeren zuständig sein soll.

    Wirtschaft funktioniert dann gut, wenn sie von Angebot und Nachfrage natürlich geregelt und nicht durch willkürliche Interventionen gesteuert wird. Dadurch wird es auch für die sog. Eliten schwieriger, ständig den Rahm abzuschöpfen. Das ist das funktionierende Gegenmittel zu der Devise der Beherrscher, die da lautet: Spalte und herrsche! Mit der Einführung des politischen Parteiensystems wurde die Umverteilung nach oben ausgebaut und sichergestellt.

    In Folge ökonomischer Gesetzmäßigkeiten sind wir jetzt an einem Punkt angelangt, wo dieses Abzock-System immer mehr in Frage gestellt wird. Es muss jedenfalls anders werden, wenn es gut werden soll.

  • #26

    @ Wilhelm Scheidl (Samstag, 09 Dezember 2017 02:20)

    Es wird sich nichts ändern. Und wenn, dann werden wir es nicht mehr erleben. Alles deutet darauf hin, dass Mensch zu dumm ist, nicht alles kaputt zu machen, und damit gehe ich über die Wirtschaft weit hinaus, was unweigerlich dazu führt, dass am Ende kein Platz mehr für die meisten von uns sein wird; und dann wird die sogenannte Elite uns ganz einfach vernichten.

    Sie werden uns weg räumen wie den Mist der Tiere. Dein Nachbar – sehr symbolisch gemeint – wird dir als deren Leibwächter eines drüber ziehen, das Militär haben sie längst auf ihrer Seite, mit deinem Geld finanziert, und Doktoren Franz, der einen für die nützlichen Beruf haben kann, wird wohl als Leibarzt eingestellt, sodass diese Nachbarn und vermeintlich guten Leute weiter schön ruhig bleiben werden, aus denselben Gründen wie oben angedeutet; und umso freier alles ist, desto schneller wird das vonstatten gehen.

    Das ohne Staat ist ein schönes Träumen, weil die sich – ob am Markt Konkurrenten oder nicht – immer zusammensetzen werden und gegen diese Meisten arbeiten. Es hat immer funktioniert und das wird es für die auch weiterhin tun. Wenn’s knapper wird, stellen sie die Fabriken einfach ab, machen euch arbeitslos, zusätzlich zu denen, die es schon sind, die von denen schon arbeitslos gemacht worden sind, und schon sind die meisten vom Volk kampfbereit.

    Die Diebe und Lohnräuber, die Landaufkäufer, die mit dem Raubgeld und noch schlimmer alles aufkaufen im Finale, mit den Geldern, die für sie bereit gestellt werden, die setzen sich derweil ab, wo es schön ist und nicht gekämpft wird und wir nicht sind. Wir werden mit dem Krieg oder was auch immer allein gelassen.

    Wenn dann alles kaputt ist, kommen sie zurück und die Überlebenden des Volkes feiern die Wiedereröffnung der Fabriken in denen sie nun dafür arbeiten müssen, das wieder zu erlangen, was sie vor der Zerstörung schon hatten. So läuft die gesamte Menschheitsgeschichte immer gleich ab.

    Und ja, eine Lösung dafür gibt es, ohne das alles erleiden zu müssen. Sie beginnt mit dem Satz: Nehmt ihnen ihr Geld und sie werden entmachtet sein. Was danach zu folgen hat, dafür seid ihr nicht bereit, obwohl es ohne Krieg, Zerstörung und Todschlag geht, deshalb enthalte ich dies auch diesem Text.

  • #27

    Nicht weinen #26 (Samstag, 09 Dezember 2017 09:58)

    Passt doch alles. Es muss einfach etwas so richtig kaputtgehen, der Gestank wird nämlich immer schlimmer >>>
    http://www.geolitico.de/2017/12/09/hyper-moral-erstickt-die-freiheit/

  • #28

    Evian (Samstag, 09 Dezember 2017 16:15)

    hat keine Saugies?

  • #29

    Mann, wadde dadde los? (Samstag, 09 Dezember 2017 21:43)

    https://drive.google.com/file/d/1mMIBJsmZFXJE784NJQx0ROoplyZSsX7G/view

  • #30

    Da ist leider viel Wahres dran: (Samstag, 09 Dezember 2017 21:44)

    hyper-moral-erstickt-die-freiheit
    https://drive.google.com/file/d/1mMIBJsmZFXJE784NJQx0ROoplyZSsX7G/view